Doppel-Clubmeisterschaften


Dieses Jahr soll es wieder Clubmeisterschaften beim TV Schillingen/Heddert e.V. geben. Clubmeisterschaften ein bisschen anders wie man Sie "normalerweise" kennt. Es geht nicht nur ums gewinnen und den Clubmeistertitel des TV Schillingen/Heddert e.V., sondern neben dem gewinnen, sollte bei diesen Clubmeisterschaften besonders der Spaß am Tennis im Vordergrund stehen! Und deshalb wäre es wünschenswert, wenn möglichst viele Vereinsmitglieder dieses Jahr an den "besonderen Clubmeisterschaften" teilnehmen würden. Mitspielen können alle Vereinsmitglieder männlich oder weiblich, egal ob groß ob klein, ob jung ob alt, ob spielstark oder spielschwach!

 

Warum "besondere Clubmeisterschaften"? Besonders ist die Mannschaftszusammenstellung. Diese wird nämlich per Los entschieden. Alle angemeldeten Teilnehmer kommen in einen Lostopf und bei der Auslosung werden die Doppel-Teams gezogen. Damit es keine zu starken Teams gibt, werden die Leistungsklassen aus TORP addiert und dieser Wert muss mindestens 32 Punkte zusammen ergeben. Sollte der Wert unter 32 Punkten liegen, wird der als zweites gezogene Spieler wieder in den Lostopf zurück gelegt und erneut gezogen, bis der Wert gleich oder über 32 liegt. Sollte ein Teilnehmer nicht in TORP erfasst sein, erhält er automatisch die LK23. Diese zufällige Teamzusammenstellung ermöglicht allen Teilnehmern eine faire Chance auf tolle und spannende Wettkämpfe auf unserer schönen Anlage und vielleicht ist ja sogar den Clubmeistertitel drin!

 

Ihr wollt mitspielen?   Wie?   Ganz einfach!

 

Einfach bis zum 10. Mai in die Anmeldeliste im Schaukasten am Clubhaus eintragen.

 


Modus

Es wird im sogenannten "Doppel-KO-System" gespielt. 

Sollten sich deutlich mehr wie 16 Spieler für 8 Teams anmelden,

besteht natürlich die Möglichkeit, ein Feld mit 16 Mannschaften zu spielen.


zeitlicher Rahmen

Für jede Spielrunde gibt es einen zeitlichen Rahmen von ca. 4 Wochen.

 

Das Finale der A und B-Runde wird bei einem kleinen Saisonabschlussfest ausgetragen!

 

Sollte von einem Team oder beiden Teams der zeitliche Rahmen für ein Match nicht eingehalten werden, wird nach Rücksprache mit dem Sportwart eine Entscheidung getroffen. Sollte ein Spieler dauerhaft verhindert sein, wird das Spiel für dieses Team als verloren gewertet. Sollten bei beiden Teams regelmäßig Spieler verhindert sein, so das keinem Team eindeutig die Schuld am nicht zustande kommen des Matches gegeben werden kann, entscheidet ein Münzwurf über den Sieger.