Bericht - JHV 2007

09.02.2007


54429 Schillingen, den 16. Februar 2007

Protokoll über die Jahreshauptversammlung vom Freitag, dem 9. Februar 2007, im Klubhaus

(Beginn: 20.15 Uhr, Ende: 21.30 Uhr)

Anwesend:

Vom Vorstand folgende (8) Mitglieder: P. Anell, J. Schömer, C. Kruchten, T. Gärtner, D. Willems, A. Gärtner, J. Theis, J. Wilde sowie (höchstens) 4 weitere Vereinsmitglieder, insgesamt also 12 - Teilnehmerliste siehe Anlage 2 - Protokollführung: Jürgen Schömer

1. Eröffnung und Begrüßung

Erster Vorsitzender T. Gärtner erklärt die Versammlung für eröffnet, begrüßt die Anwesenden und trägt an Hand der Tagesordnung (siehe Anlage 1), die er in der Folge mittels Projektor an der Wand sichtbar macht, zunächst seinen Bericht vor.

2. Bericht des Vorsitzenden

Der Vorstand kam 2006 zehn Mal zusammen. Veranstaltungen waren die Medenspiele, die Vereinsmeisterschaften, das VG-Turnier in Kell, die Winterwanderung mit Nikolausfeier sowie die 9. Beach-Party. Ein Dankeschön gilt allen Mithelfenden, vor allem auch den Helfern beim Bau des Geräte-Schuppens, an dem wochenlang gearbeitet werden musste. Weiter erwähnt er die Erneuerung der Heizung im Klubhaus, die zwar 3.800 Euro kostete, aber wertvolle Einsparungen bei der Gas-Beheizung bringen wird. Offizielle Ballmarken für die kommende Spielzeit sind Dunlop Tournament, gelb (für Jugend und Senioren) und Wilson Tour Germany, gelb (für übrige Aktive). Ansonsten werden wieder inoffizielle preisgünstige Bälle bei den Meden-Heimspielen angeboten.

3. Bericht der Jugendwartin

J. Wilde berichtet über die Jugendarbeit im Verein: Die Medenrunde wurde mit befriedigenden Erfolgen von je zwei Bambini- und Jugend-Teams bestritten. Ein Problem stelle aber die männliche Jugend dar, was sogar dazu führte, dass die Mannschaft vor dem letzten Spieltag zurückgezogen werden musste. Hierdurch entstandem dem Verein Kosten von 100 € durch die fällige Strafe. 35 Kinder waren durchweg im Training eingebunden, teilweise fand es in Hermeskeil statt. Auch 2007 werden wieder vier Jugendmannschaften den Verein vertreten: Jugend 12 männlich und weiblich, Jugend 15 und Jugend 18 weiblich..

4. Bericht des Sportwarts

Sportwart C. Kruchten erwähnt die Teilnahme von fünf Erwachsenen-Teams an der Medenrunde. Bei den Vereinsmeisterschaften kam es lediglich zu Finalspielen bei den Herren mit einem Sieg von Thomas Gärtner gegen Patrick Anell.

5. Bericht des Kassenführers

In Abwesenheit von Amtsinhaber E. Breidt trägt T. Gärtner den Kassenbericht vor. (...) Euro aus. Die höchsten Einnahmen kommen aus den Mitglieder-Beiträgen, der Beach-Party (...)

Höhere Ausgaben verzeichnet der Verein für die neue Heizung, für den neuen Schuppen und weitere Geräte, für die Beiträge an die Verbände (...)

Ein neues Hilfsprogramm zur Kassenführung wird ab der Bilanz 2006 eine automatische Ausgabe der Steuererklärung ermöglichen. Ebenso ist durch ein weiteres Programm die Mitgliederliste mit den Bankkonto-Angaben der Beitragspflichtigen verknüpfbar. ** Finanzielle Details werden nicht im Internet veröffentlicht! Das volle Protokoll liegt beim Schriftführer sowie beim Vorsitzenden aus.

6. Bericht der Kassenprüfer

Kassenprüfer Werner Pfrang trägt vor, dass bei der zusammen mit Josef Wagner durchgeführten Kassenprüfung keinerlei Beanstandungen zu verzeichnen sind. Deshalb beantragt er die Entlastung des Vorstands. - 2 -

7. Entlastung des Vorstands

W. Pfrang stellt als auf Vorschlag zum Versammlungsleiter bestimmte Person den Antrag auf Abstimmung über die Entlastung des Vorstands. Diese wird dem Vorstand per Handzeichen (4 dafür, 8 enthalten sich) erteilt.

8. Neuwahl der Kassenprüfer

Vorsitzender Gärtner stellt sich auf Vorschlag als Wahlleiter zur Verfügung. Auf Vorschläge aus der Versammlungsrunde werden Werner Pfrang und Josef Wagner um die Übernahme des Kassenprüfungs-Amtes gebeten. Beide erklären sich bereit dazu. T. Gärtner bittet um Handzeichen, wer dafür ist, dass beide weiterhin dieses Amt ausüben. Die Abstimmung ergibt: 10 dafür, 2 Enthaltungen. Damit sind W. Pfrang und J. Wagner für weitere zwei Jahre zu Kassenprüfern gewählt.

9. Kooperation mit der Grundschule

Die neue Trainingsrunde für 1. und 2. Schuljahr beginnt wieder nach Ostern (Schnupperkurse bis zu den Sommerferien). 35 Kinder aus vorherigen Aktionen sind weiterhin im Training. 15 bis 20 neue Mitglieder werden dem Verein hieraus erwachsen.

10. Anschaffungen

Für 2007 sind sind keine besonderen Anschaffungen von Geräten etc. vorgesehen. T. Gärtner schlägt jedoch vor, einen neuen Belag vor der Ballwand aufzubringen (Kunstrasenteppich oder Asphalt – Kosten etwa 1.000 Euro). Dies soll als Test für eine später vorzunehmende Renovierung der Plätze gelten. Beisitzer Josef Theis schlägt vor, die wegen zu weicher Platzbeläge nicht verwendbare Bodenhexe zu 1.000 Euro weiter zu veräußern, dann könnte davon der Platz vor der Ballwand finanziert werden. Dieser Vorschlag wird zur Abstimmung gestellt (Ergebnis: 11 dafür, 1 dagegen). Die Bodenhexe wird verkauft, um vom Erlös den Ballwand-Vorplatz renovieren zu können.

11. Termine 2007

Der Termin für die 11. Beach-Party wird nach einigen Diskussionen trotz gleichzeitiger Kirmes in Mandern auf Samstag, den 20. Oktober, fixiert. Auf Vorschlag von T. Gärtner wird dieser Termin zur Abstimmung gestellt (Ergebnis: 8 dafür, 4 enthalten sich). Die Beach-Party soll also am 20. Oktober sein. In den Monaten Mai und Juni werden in diesem Jahr die Medenspiele abgewickelt. Die Vereinsmeisterschaften (anderer Termin als in den Vorjahren) werden hoffentlich regeren Zuspruch als im letzten Jahr finden. Im Dezember soll wie gehabt die Winterwanderung mit Nikolausfeier statt finden. Statt des Dorfturniers soll diesmal ein sogenanntes Spaß-Turnier organisiert werden, bei dem nicht die Vereine, sondern Einzel-Personen sich melden sollen (auch Aktive, diese dann aber mit Handicap schwächerer Mitspieler beim Doppel oder Mixed). Hierfür wird der Vorstand noch einen geeigneten Termin auswählen.

11. Verschiedenes

Sportwart Kruchten macht sich für die Organisation einer Vereinsfahrt stark. Nach Vorschlägen aus der Versammlung wird schließlich favorisiert, ein Wochenend-Ticket der Bahn für eine Düsseldorf-Fahrt zu nutzen. Als geeigneter Termin wird schon einmal das Wochenende 21./22./23. September ins Auge gefasst. Der Vorstand wird über die Durchführung einer Vereinsfahrt gesondert entscheiden.

Geschrieben: Bestätigt:

Jürgen Schömer Thomas Gärtner