Bericht - JHV 1999

26.02.1999


1. Eröffnung und Begrüßung

Der 1. Vorsitzende Winfried Lauer konnte 19 Mitglieder zu der Mitgliederversammlung begrüßen.

2. Bericht des Vorsitzenden

In seinem Bericht ging der 1. Vorsitzende noch einmal auf die Ereignisse des vergangenen Jahres ein. Der Vorstand traf sich in dieser Zeit 11 mal.

Ausdrücklich wurde den vielen Helfern ein Dank ausgesprochen, die bei den vielen Veranstaltungen geholfen hatten.

Nach seinem Rückblick ging Winfried Lauer auf die Veranstaltungen Jahre 1998 ein:

  • Unser Dorf spielt Tennis
  • Platzeinweihungsturnier
  • Finals der Vereinsmeisterschaften
  • Winterwanderung
  • Silvesterparty
  • das Mixedturnier fiel wegen Regens aus
  • an der Kirmes konnte wegen fehlender Helfer nicht teilgenommen werden

Der Vorsitzende dankte auch den Sponsoren.

3. Bericht der Kassiererin

Die Kassiererin Manuela Bohr trug die Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Jahres vor:

Einnahmen: Ausgaben:
Sparkasse Trier 52.095,27 DM  
Raiffeisenbank 3.052,00 DM
Sparbuch 186,95 DM
Summe 55.334,22 DM Summe 45.212,67 DM

Einnahmen nach Veranstaltungen:

Veranstaltung
Unser Dorf spielt Tennis 1.856,01 DM
Platzeinweihungsturnier 3.888,54 DM
Finals der Vereinsmeisterschaften ** Clubhaus **
Winterwanderung 171,16 DM
Silvesterparty 2,732.86 DM
Mixedturnier 0,00 DM
Kirmes 0,00 DM
Clubhausbewirtung 2.666,37 DM

Kontostand 1. Januar 1999 5.436,83 DM

Kontostand 26. Fuebruar 1999 7.711,17 DM

Der Verein hatte am 26. Februar 1999 197 Mitglieder.

4. Bericht der Kassenprüfer

Die Kasse wurde in diesem Jahr von Roswitha Werner und Walter Marx geprüft. Dabei wurden keine Mängel festgestellt.

5. Bericht des Sportwartes

Der Sportwart Dietmar Willems ging in seinem Bericht auf die Ergebnisse der Schillinger Mannschaften bei den Medenspielen sowie die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften ein.

Es gab in jedem Fall keine Abstiege zu vermelden.

In der Saison 1999 nimmt der TVSH mit folgenden Mannschaften an den Medenspielen teil: Jugend 12(w), 1. Jugend 15(w), 2 Jugend 15(w), Jugend 18(w), Jugend 18(m), Herren, Damen, 1. Herren 35, 2. Herren 35

6. Bericht des Jugendwarts

Dietmar Willems faßte in Vertretung für den Jugendwart Patrick Anell die Erfolge der Jugendmannschaften zusammen:

Die weiblichen Bambinae wurden 2. in ihrer Gruppe und stiegen ebenso auf, wie die weibliche Jugend, die in ihrer Gruppe ungeschlagen Gruppenerste wurde. Die Jungen konnten nur ein Spiel gewinnen. Auch bei Jugendturnieren konnten unsere Spieler Erfolge verbuchen.

7. Entlastung des Vorstandes

Der Vorstand wurde mit 7 Stimmen bei 6 Enthaltungen und keiner Gegenstimme entlastet.

8. Neuwahl der Kassenprüfer

Die beiden Kassenprüfer wurden, da jeweils nur ein Vorschlag zur Abstimmung kam, durch Handzeichen gewählt.

Gewählt wurden Roswitha Werner mit 12 Ja- Stimmen bei einer Enthaltung und Werner Pfrang bei 12 Ja- Stimmen und einer Enthaltung.

9. Verschiedenes

Clubhausbewirtung

Wegen der schlechten Beteiligung bei der Clubhausbewirtung wurde beschlossen, daß die Basis derer, die an der Clubhausbewirtung teilnehmen können, verbreitert werden soll. Es darf dabei keine Lücken in der Belegung geben.

Es hat sich doch niemand gefunden, der das Clubhaus während der gesamten Saison begleiten will.

Der Vorstand soll testen, welches Modell am erfolgversprechendsten ist und dieses beschließen.

Rasenmähen

Es wurde beschlossen, das Rasenmähen in diesem Jahr auszuschreiben. Dafür stimmten 11 Mitglieder, dagegen einer bei sechs Enthaltungen.

Es sind pro Monat etwa 10 Arbeitsstunden zu leisten. Somit ist mit Kosten von 700 bis 1000 DM zu rechnen. Der Stundenlohn sollte dabei zwischen 15 DM und 20 DM liegen.

Es liegt ein Angebot von Rüdiger Wilde, diese Aufgabe für 700 DM zu übernehmen, vor.

Rasenmäher

Der Verein beschafft einen neuen Rasenmäher. Da ein Aufsitzmäher wegen der steilen Böschungen nicht in Frage kommt, wird ein Selbstfahrmäher angeschafft. Bei 13 Ja- Stimmen und 5 Enthaltungen wurde der maximale Kostenrahmen auf 1500 DM bis 2000 DM festgelegt.

Jugendausflug

In diesem Jahr wird der Verein den Jugendlichen eine Fahrt anbieten. Edmund Breit, Sonja Gärtner sowie Manuela Bohr werden Vorschläge für diese Veranstaltung sammeln. In Frage kommen unter anderem ein Zeltlager oder eine Fahrt zu einem Tennisturnier. Die Fahrt sollte etwas mit unserem Sport zu tun haben.

Josef Wagner schlug eine Fahrt zum Schloß Veldenz vor, wo man mit Gruppen preiswert übernachten kann.

Der Verein übernimt einen Teil der Kosten.

Die Fahrt wird ausgeschrieben. Dieser Vorschlag wurde bei 19 Ja- Stimmen einstiming angenommen.

Vereinsausflug

Es werden Vorschläge für einen Vereinsausflug gesammelt. Da hier für den Verein kein finanzielles Risiko besteht, wurde darüber nicht abgestimmt.

Jugendförderung

Es wurde bei 18 Ja- Stimmen und einer Enthaltung beschlossen, daß Jugendlichen, die an einem Turnier teilnehmen möchten, ein Zuschuß zum Startgeld von maximal 30 DM gewährt wird. Der Vorschlag, diesen Zuschuß von der Leistung der Spieler abhängig zu machen, fand keine Zustimmung.

Bei Turnieren, bei denen der Verein verpflichtet ist, anzutreten, wie etwa dem Erika- Gedächtnisturnier in Kell am See oder dem Gusenburger Doppelturnier, übernimmt der Verein auch für die Seniorenmannschaften das Startgeld.

Beachparty

In diesem Jahr wird wieder eine Beachparty gefeiert. Der Termin liegt in den Herbstferien.

dafür dagegen Enthaltung
9 0 10

Die Gruppe Soundtrack hat angeboten, für 2200 DM wieder zu spielen. Eine Alternative dazu wäre, CDs abzuspielen oder bei einer Radiostation nachzufragen, ob sie bei dieser Veranstaltung für die Musik sorgen will. (Rüdiger Wilde).

Getränkepreise

Die Getränkepreise werden wie folgt geändert:

Bitburger Stubbi: 2,50 DM. Eine Kiste kostet somit 40 DM, für Mannschaften während der Medenrunde 35 DM.

dafür dagegen Enthaltung
10 5 4

Die Preise für alkoholfreie Getränke bleiben konstant.

Termine

In diesem Jahr sind folgende Veranstaltungen geplant:

Mixed- Turnier 10. Juli
Dorfturnier 7. und 8. August
Endspiele der Vereinsmeisterschaften 18. und 19. September
III. Schillinger Beachparty 8. Oktober
Winterwanderung noch offen