Bericht - JHV 1998

16.01.1998


1. Eröffnung

Der 1. Vorsitzende Winfried Lauer konnte 18 Mitglieder zu der Mitgliederversammlung begrüßen.

2. Bericht des Vorsitzenden

In seinem Bericht ging der 1. Vorsitzenden noch einmal auf die Ereignisse des vergangenen Jahres ein. Der Vorstand traf sich in dieser Zeit 11 mal.

Ausdrücklich wurde den vielen Helfern ein Dank ausgesprochen, die bei den vielen Veranstaltungen und natürlich beim größten Projekt, dem Bau des dritten Platzes, geholfen hatten. Nur durch die Eigenleistung der Mitglieder war es möglich, den dritten Platz ohne die Aufnahme eines Kredites zu realisieren. Dies wurde unter anderem durch die eingeführten Pflichtstunden erreicht. Nur ein Mitglied leistete die geforderten Stunden nicht ab.

Nach seinem Rückblick ging Winfried Lauer auf die Veranstaltungen und Bauvorhaben im Jahre 1998 ein:

- Anstrich des Clubhauses

- Reparaturen

- Überdachung des Grillplatzes

- Bau eines Geräteschuppens

- Kauf einer Bespannungsmaschine

3. Bericht der Kassiererin

Die Kassiererin Sabine Willems trug die Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Jahres vor und konnte trotz des Platzneubaus eine fast ausgeglichene Bilanz vorlegen.

Einnahmen 102 043,64 DM

Ausgaben 120.748,77 DM

Guthaben aus 1996 14.204,00 DM

--------------,---

Kontostand 1. Januar 1998 -4.500,52 DM

Kontostand 16. Januar 1998 -2.357,71 DM

Dabei stammten 5137,31 DM aus der Clubhausbewirtung.

4. Bericht der Kassenprüfer

Die Kasse wurde in diesem Jahr von Roswita Werner und Walter Marx geprüft. Dabei wurden keine Mängel festgestellt. Alle im letzen Jahr kritisierten Punkte sind abgestellt worden. Insbesondere sind alle Belege wie verlangt abgezeichnet worden.

5. Bericht des Sportwartes

Der Sportwart Dietmar Willems ging in seinem Bericht auf die Ergebnisse der Schillinger Mannschaften bei den Medenspielen sowie die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften ein.

Obwohl es keine Aufstiege zu feiern gab, schnitten doch alle Mannschaften recht gut ab. Es gab in jedem Fall keine Abstiege zu vermelden.

6. Bericht des Jugendwartes

Christian Kruchten ging in seinem Bericht auf die Erfolge der Schillinger Jugendmannschaften in der Medenrunde sowie bei den Turnieren in der Umgebung ein.

7. Entlastung des Vorstandes

Der Vorstand wurde mit 6 Stimmen bei 12 Enthaltungen und keiner Gegenstimme entlastet.

8. Bestimmung des Wahlleisters für die Neuwahl des Vorstandes

Als Wahlleiter wurde Walter Marx bestimmt.

9. Neuwahl des Vorstandes

Die einzelnen Mitglieder des Vorstandes wurden - sofern nur ein Vorschlag zur Wahl stand - durch Handzeichen gewählt, nur bei mehreren Kandidaten sollte eine geheime Wahl durchgeführt werden.

Im Rahmen der Vorstandsneuwahl wurden folgende Satzungsänderungen beschlossen:

- Der 2. Beisitzer übernimmt die Funktion des 2. Schriftführers

- Die Erweiterung des Vorstandes um das Amt des Jugendwartes, des technischen Leisters sowie die Frauenwartin werden in der Satzung verankert.

Amt Inhaber dafür dagegen enthalten
1. Vorsitzender Winfried Lauer 17 0 1
2. Vorsitzender Christian Kruchten 17 0 1
Kassiererin Manuela Bohr 17 0 1
1. Schriftführer Thomas Gärtner 17 0 1
2. Schriftführer Anja Gärtner 17 0 1
Sportwart Dietmar Willems 17 0 1
Jugendwart Patrick Anell 17 0 1
Technischer Leiter Gregor Braun 17 0 1
Frauenwartin Nicole Werner 15 0 1
Beisitzer Ralf Enck 17 0 1

Um eine satzungstechnische Grundlage für Pflichtstunden aktiver Mitglieder zu haben, wird die Satzung sinngemäß folgendermaßen erweitert:

Desweiteren ist durch Beschluß der Mitgliederversammlung die Erhebung von Umlagen zur Deckung außergewöhnlicher Bedarfslagen möglich.

Eine Änderung der Satzung, damit der Vorstand Rechnungen von mehr als 1000 DM bezahlen kann, ist nicht notwendig, da sich der dermaßen interpretierte Absatz der Satzung nur auf die Aufnahme von Krediten, nicht aber auf das tägliche Geschäft wie etwa den Kauf von Ziegelmehl oder das Bestellen von Getränken bei Veranstaltungen bezieht.

10. Verschiedenes

Verabschiedung

Winfried Lauer dankte und verabschiedete dabei drei langjärige Vorstandmitglieder mit einem Präsent.

Sabine Willems (Kassenprüferin, Beisitzerin von 1986 bis 1998),

Werner Pfrang (2. Vorsitzender, Sportwart von 1988 bis 1998),

Viktor Schuh (Beisitzer von 1990 bis 1998).

Clubhausbewirtung

Wegen der schlechten Beteiligung bei der Clubhausbewirtung wurde beschlossen, daß die vier Erwachsenenmannschaften jeweils einen Monat lang den Clubhausdienst stellen müssen:

Juni: Damen

Juli: II. Jungsenioren

August I. Jungsenioren

September: Herren

Platzbelegung während der Medenrunde

Pro Mannschaft werden an einem Wochentag zwei Plätze reserviert. Der dritte Platz bleibt für die anderen Mitglieder und den Trainingsbetrieb frei.

Hallenbelegung

Es wird angestrebt, im nächsten Winter in Schillingen und Kell am See mehr Stunden für das Training zu erhalten. Die Ausfälle durch den Spielbetrieb des Volleyballclubs Hentern sollen minimiert werden.

Kirmesstand

Es wurde mit 11 Ja-, 3 Nein- Stimmen bei 3 Enthaltungen beschlossen, in diesem Jahr mit einem Kirmesstand an der Kirmes in Schillingen teilzunehmen. Beim Tennisverband soll dafür ein spielfreier Sonntag für eines unserer Teams beantragt werden.

Beachparty

Da der TuS mehrere Veranstaltungen, unter anderem ein Konzert mit den Schürzenjägern, in die Woche vor unserer Beachparty gelegt hat, was als rücksichtsloses und egoistisches Verhalten verurteilt wurde, hat es keinen Sinn, wie geplant, eine Beachparty auszurichten. Daher wird eine karibische (?) Silvesterparty sie ersetzen.

Die Abstimmung:

Oktober Sylvester Enthaltung
1 14 2

Pflichtstunden

Die aktiven Mitglieder werden verpflichtet, 10 Stunden bei den Bauvorhaben dieses Jahres mitzuarbeiten.

dafür dagegen Enthaltung
11 2 4

Davon sind die Platzpflege sowie das Rasenmähen nicht betroffen.

Platzauf- und abbau

Die Mannschaftsführer regeln die Beteiligung an den Arbeitseinsätzen.